Der rote Ring bei Olympia

roter ringEin Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, … Das die fünf Ringe bei Olympia die fünf Kontinente symbolisieren, ist landläufig bekannt. Die fünf Ringe in den Farben Blau, Gelb, Schwarz, Grün und Rot stehen also für die fünf Erdteile, aber was bedeuten die Farben der Ringe? Und vor allem, für wen oder für was steht der rote Ring?

Diese Frage lässt sich nicht ohne weiteres beantworten. Neben Rot, den vier weiteren Ringfarben ist weiß (der Hintergrund) die sechste Farbe, die eine Rolle spielt. Diese sechs Farben stehen für mindestens eine Farbe aus der Flagge einer jeden teilnehmenden Nationen. Das heißt, jeden Landesflagge enthält mindestens eine der Farben Blau, Gelb, Schwarz, Grün, Rot oder Weiß. Prüft es nach… :-)

Ähnliche Beiträge

Rotes Licht

Jeder der RAMBO gesehen hat weiß was blaues Licht macht: Es leuchtet blau! Aber was macht rotes Licht und was ist das besondere an diesem Licht?

Rotes Licht kennt man zunächst aus der Fototechnik vor dem Zeitalter der Digitalkamera. In Fotolabors und Dunkelkammern wird rotes Licht verwendet, aber warum? Rotes Licht stört die Entwicklung von Fotos in der Entwicklerlösung nicht, wogegen andersfarbiges Licht, z.B. weißes oder blaues Licht sofort zu ungewollten Belichtungen auf dem Foto führt. Die Farbe, bzw. die Wellelänge von Licht hat also eine Bedeutung.

Man glaubt es kaum, dieses Wissen zum roten Licht haben wir Albert Einstein zu verdanken. Er fand heraus, dass Licht seine Energie in einzelnen Lichtquanten abgibt (ähnlich kleinen Paketen). Die Stärke dieser Quanten und damit die stärke der abgegebenen Energie hängt eben genau von der Wellenlänge und damit von der Farbe ab. Beim entwickeln von Fotos findet eine chemische Reaktion statt, die die Energie von Licht nutzt. Rotes Licht „enthält“ hierfür aber zuwenig Enerige und beeinflusst daher nicht den Entwicklungsprozess.

Ähnliche Beiträge

  • -

Rot ist wieder da!

Es ist Oktober, Anfang Oktober, aber man kann es jetzt schon spüren. Rot ist zurück, denn Weihnachten steht vor der Türe!

Schon letztes Wochenende hat die Farbe Rot eindeutig in jedem Supermarkt dominiert. Zwar blieb die Suche nach Grillkohle erfolglos, der Vorrat an roten Lebkuchenverpackungen, Schokoladen Figuren und roten Keksdosen war dafür nicht zu übersehen. Ganze 12 Wochen vor Weihnachten, fangen also die Discounter in Deutschland also wieder an, ihr Sortiment auf Weihnachten auszurichten. Weiß man jedoch, dass Entscheidungen der Supermärkte selten von Ästhetik oder Streben nach farblichem Fit getrieben sind, kann man den Kundenwunsch noch mehr Rot in der Inneneinrichtung also schnell als Grund hierfür ausschließen.

rote Weihnachtskugel
rote Weihnachtskugel rote Weihnachtskugel CC BY

Dennoch, warum muss man uns bereits 12 Wochen vor dem eigentlichen Fest, mit Weihnachtsprodukten penetrieren? Sind wir selber Schuld, weil wir sofort im Oktober beginnen, Lebkuchen und roten Spekulatius zum kaufen? Oder brauchen wir einfach drei Monate lang eine vollständig rote Gehirnwäsche um dann, kurz vor Weihnachten, auch in der richtigen Stimmung für all das Zeug zu sein?

Beantworten kann diese Frage sicherlich der Verkaufstratege einer jeden Supermarktkette. Aber warum richten wir nicht einfach eine rote „Ganzjahres-Weihnachtsecke“ in jedem Discounter ein? Denn egal wie die Antwort lautet, mit so einer Strategie ließen sich sicherlich die Umsätze von Christstollen, roten Schokokugeln und gebrannten Mandeln sicherlich noch deutlich steigern. Und belieben die Sommer so schlecht wie in diesem Jahr, wird sich niemand über fehlende Grillkohle beschweren sonder jeder erfreut sich an einer ganzjährig roten Inneneinrichtung.

Ähnliche Beiträge

Rote Rosen. Eine Hommage an eine Blume.

Wolle Rose kaufen? Nicht umsonst haben die Rosenverkäufer, die uns allabendlich in Kneipen und Cafes davon überzeugen möchten, eine Rose zu kaufen, sich für diese Blume entschieden. Nur was macht die Magie dieses Gewächses aus? Warum ist die rote Rose das Symbol für Liebe wie keine andere Blume?

Rote Rose - alles Rot!
Rote Rose - alles Rot! paparutzi CC BY

Botanisch gehört die Rose zur Gattung der Rosengewächse und Gärtnerisch unterscheidet man zwischen Kulturrosen und Wildrosen. Rote Rosen werden seit über 2000 Jahren als Zierplanzen gezüchtet. Rosen haben in vielen Kulturen eine wichtige Rolle. In Persien gibt es seit über 1000 Jahren Rosengärten. Hier ist auch der Ursprung der Rosenölproduktion und dessen Einsatz als Duftstoff für Parfums zu finden.

Rote Rosen gelten schon seit dem Altertum als das Symbol für Liebe. Die Farbe rot wurde auf Blut von Aphrodite zurückgeführt, die sich an den Stacheln der roten Schönheit verletzt hat. Die rote Rose ist somit nicht nur heute das Zeichen der Liebenden sondern hatte schon immer ein übergeordnete Bedeutung. Wie immer eben ALLES ROT!

Ähnliche Beiträge

Die Farbe Rot in der Politik

Die Farbe rot hat bereits zur Zeit der Römer eine Rolle in der Politik gespielt. Allerdings hat sich die Bedeutung der Farbe stark gewandelt.

Rot als Zeichen der Machtausübung

Die Farbe rot und die damals zur Färbung verwendete Purpurschnecke sind seit jeher mit herrschaftlicher Machtausübung verbunden. Im alten Rom trugen Senatoren und Magistrate eine Toga mit Purpurstreifen. Die Toga des Kaisers wurde sogar vollständig mit Purpur gefärbt. Auch im Mittelalter galt Rot als Zeichen der Machtausübung. Hohe Würdenträger und Adelige trugen rote Kleidung. Rot galt nach außen ganz deutlich als Zeichen für Macht und Reichtum.

Rot als die Farbe der Arbeiterbewegung
Heute symbolisisert rot die Arbeiterbewegung. Sozialdemokratische Parteien verwenden die Farbe, ebenso sozialistische und kommunistische Gruppen sowie Parteien. In Deutschland ist rot traditionell die Farbe der SPD. Die LINKE wird in der Öffentlichkeit, auch zur Abgrenzung gegenüber der SPD häufig als „dunklerot“ bezeichent.

Quelle: WIKIPEDIA

Ähnliche Beiträge

Nutzloses Wissen zur Farbe Rot: Top 10

Alle Fakten haben selbstverständlich absolut keinerlei Anspruch auf Richtigkeit und Wahrheit :-)

  1. Die erste rote Karte (Platzverweis) in der Geschichte der Fußball Bundesliga erhielt der Frankfurter Friedel Lutz. Zuvor gab es zwar Platzverweise, diese wurden aber mündlich ausgesprochen. Karten (gelb und rot) kamen erstmals bei der WM 1970 in Mexico zum Einsatz.
  2. Vincent Van Gogh hat während seiner gesamten Lebzeit exakt nur ein einziges Gemälde verkauft. Das Werk „Roter Weinberg” fand 1890 für 400 Franc einen Käufer.
  3. Nicht mehrt als 3 Prozent der Affen, welche Farbe sehen können, haben eine Rot-Grün Schwäche. Bei Menschen (konkret bei Männern) beträgt dieser Anteil aber bis zu 8 Prozent.
  4. In Japan wird das verschicken von roten Weihnachtskarten als Zeichen sehr schlechter Manieren gesehen, da dort Beerdigungsmitteilungen üblicherweise in rot gedruckt werden.
  5. Im Filmklassiker Ben Hur ist während der Wagenrennen-Szene in der Ferne ein kleines rotes Auto sehen.
  6. Ein durchschnittlicher Amerikaner (Bürger der USA, nicht das Gebäck) steht in seinem Leben durchschnittlich 6 Monate an einer roten Ampel.
  7. Der rote Punkt im „7-Up“-Logo hat seinen Ursprung von dem Erfinder der Limonade. Der nämlich hatte rote Augen (Albino).
  8. In Schottland leben mehr rothaarige Menschen als in jedem anderen Land der Erde.
  9. Der rote Riesenstern Beteigeuze im Sternbild Orion hat einen größeren Durchmesser als die Umlaufbahn der Erde um die Sonne.
  10. Das Blut von Heuschrecken ist nicht rot, sondern weiß.

UFFDQCX7BFKM

Ähnliche Beiträge

Alles rot

Alles rot, ist das Motto dieser Seite. Wie der Name schon sagt, geht es um die Farbe Rot und alles was rot ist. Die Lieblingsfarbe vieler Menschen ist rot und es gibt wohl keine Farbe mit einer stärkeren Symbolkraft. Eben „alles rot“!

Wissenschaftlich gesehen ist rot ein Farbreiz den wir aufnehmen, wenn Licht in unser Auge fällt, dessen Wellenlängen oberhalb von 600nm dominieren. Obwohl viele Saugetiere die Farbe gar nicht wahrnehmen können, reagiert das menschliche Auge extrem empfindlich auf diese Farbe. Aus diesem Grund kommt alles rote auch sehr häufig als Signalgeber zum Einsatz.

Continue reading

Ähnliche Beiträge

Rote Autos sind lauter

Wer hätte das gedacht, rote Autos sind lauter als nicht-rote Autos. Bewiesen hat dies jetzt eine Studie des Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen, bei der die Farbe zunächst nicht im Fokus stand. Experten für Akkustic haben unter anderem die subjektive Einschätzung von über 200 Testpersonen mit durchgeführten Schallpegelmessungen verglichen.

Werbung

Weiße Autos, so das Ergebnis der Studie, wirkten dabei am leisesten, obwohl sie es nicht sind. Rote Autos dagegen wurden fälschlicherweise am lautesten empfunden. Die Wissenschaft erklärt dieses Phänomen damit, dass wir im Unterbewusstsein die Farbe rot automatisch mit lauten Fahrzeugen verbinden. Es ist sowohl die Farbe von Feuerwehrfahrzeugen als auch häufig von Sportwagen (Ferrarirot ist nicht umsonst eine etablierte Farbnote) bei Autofans.

Rotes Auto
Rote Autos sind lauter plong CC BY

Farben sehen wir also nicht nur mit den Augen sondern hören sie auch mit den Ohren. Also mal wieder alles rot!

Ähnliche Beiträge