Rotes Licht

Jeder der RAMBO gesehen hat weiß was blaues Licht macht: Es leuchtet blau! Aber was macht rotes Licht und was ist das besondere an diesem Licht?

Rotes Licht kennt man zunächst aus der Fototechnik vor dem Zeitalter der Digitalkamera. In Fotolabors und Dunkelkammern wird rotes Licht verwendet, aber warum? Rotes Licht stört die Entwicklung von Fotos in der Entwicklerlösung nicht, wogegen andersfarbiges Licht, z.B. weißes oder blaues Licht sofort zu ungewollten Belichtungen auf dem Foto führt. Die Farbe, bzw. die Wellelänge von Licht hat also eine Bedeutung.

Man glaubt es kaum, dieses Wissen zum roten Licht haben wir Albert Einstein zu verdanken. Er fand heraus, dass Licht seine Energie in einzelnen Lichtquanten abgibt (ähnlich kleinen Paketen). Die Stärke dieser Quanten und damit die stärke der abgegebenen Energie hängt eben genau von der Wellenlänge und damit von der Farbe ab. Beim entwickeln von Fotos findet eine chemische Reaktion statt, die die Energie von Licht nutzt. Rotes Licht „enthält“ hierfür aber zuwenig Enerige und beeinflusst daher nicht den Entwicklungsprozess.

Ähnliche Beiträge

  • -